Lask und Hegel. ‚Geheimnis der historischen Beurteilung‘ und Wertindividualität